So erreichen Sie uns

NABU Regionalverband
Frankfurt (Oder) e.V.

Lindenstrasse 7
15230 Frankfurt (Oder)
Tel:    03 35.6 80 31 79
Fax:   03 35.6 06 75 33
Mail:   Info(at)NABU-
Frankfurt-Oder.de

Webseite durchsuchen

Pflege einer Orchideenwiese im NSG "Oberes Klingetal"



Die erste Pflanze für das Jahr 2016 wurde am 12.5. in voller Blüte gefunden. Wie geht die Entwicklung weiter ?

 


 
DSC 2868 02DSC 2873 02

Einen Schwerpunkt im genannten Naturschutzgebietes (NSG) bildet der Bestand an Orchideen des Breitblättriges Knabenkrautes (Dactylorhiza majalis). Diese Orchidee wird in der Roten Liste Brandenburgs unter 1 - vom Aussterben bedroht - geführt. Eine weitere Orchideenart auf dieser Wiese ist das Große Zweiblatt (Listera ovata), welche dort in geringer Anzahl vorkommt, auf die in diesem Beitrag aber nicht näher eingegangen wird.

 

Standort ist eine Feuchtwiese an der Klinge. Seit 1990 wird dieses Schutzgebiet von unserem Verein betreut und dessen Bestand an Orchideen erfasst. Während dieser Zeit wurden in den Jahren 2003 und 2011 zwei markante Veränderungen im Bestand festgestellt. Zum Anfang der Betreuung waren es ca. 900 Orchideen. Durch regelmäßige Mahd und Abtransport des Mähgutes steigerte sich der Bestand auf 5000 – 6000 in den Jahren 1998 bis 2002. In den nächsten Jahren war die Anzahl der Orchideen rückläufig und erreichte seinen absoluten Tiefpunkt im Jahr 2011 mit nur 11 Exemplaren.



schichtwasser klingewiese
Durch Literaturstudien und Konsultationen Sachkundiger kamen wir zu dem Schluss, dass durch Schichtwasser eine zu starke Vernässung der Wiese erfolgte. Besonders im Winter konnte das stetig abfließende Schichtwasser zur Klinge beobachtet werden, welches den komplizierten Keimungsprozeß der Orchideen offensichtlich durch das Zuviel an Wasser verhinderte.


Um die  gefährdete Orchideenart zu retten wurden zwei Maßnahmen umgesetzt:

1. Reaktivierung der noch in Fragmenten erkennbaren Abzugsrinnen, um den Wasserhaushalt zu regulieren. Mit Hilfe des Leistungskurses Ökologie des Karl – Liebknecht – Gymnasiums  wurde diese Maßnahme durchgeführt.


2. Die erste Mahd und das Beräumen des Schnittgutes erfolgen erst nach der Orchideenblüte Anfang Juni . Bei dieser Mahd sollen die Orchideen inselartig stehen bleiben, um in dem gemähten Umfeld das Aussamen zu fördern. Eine zweite Mahd im Juli/August ist zu wiederholen, um konkurenzstärkere Pflanzen zurückzudrängen.
abzugsrinne klingewieseabzugsrinne neu

 

oder zur Startseite

 

Helfen-Mitmachen

NABU Termine 2019

Monate Januar - März

-----------------

veränderte Termine

FG Feldherpetologie
23.03. 10.00 Uhr
Termin fällt aus !


FG Botanik:
geänderter Termin
neu 24.3.
Exkursion zur Jahresstudie
NSG „Biegener Hellen“

----------------


09.01. 19.00 Uhr
NABU – Treff

12.01. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

13.01.
Wasservogelzählung

26.01. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

06.02. 19.00 Uhr
NABU - Treff

11.02.  19.00 Uhr
FG Feldherpetologie

13.02.  19.00 Uhr
FG Ornithologie - Treff

Ab 8. KW
FG Feldherpetologie
Aufstellen d. Amphibienzäune

16.02. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

16.02. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

23.02. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

01.03.  18.00 Uhr
Vortragsabend
- dieser fällt aus -


06.03.  19.00 Uhr
NABU - Treff
incl. Mitgliederver-
sammlung


10.03.
Wassrvogelzählung

11.03. 19.00 Uhr
FG Feldhepetologie

16.03. 09.00 Uhr
Arbeitseinsatz

23.03. 10.00 Uhr
FG Feldherpetologie
Termin fällt aus !

FG Botanik: geänderter Termin
neu 24.3.
Exkursion zur Jahresstudie
NSG „Biegener Hellen“

 

Unser Spendenkonto

Naturschutzbund Deutschland
Regionalverband  Frankfurt (Oder) e.V.


Aus Sicherheitsgründen bitte
die Angaben im Büro erfragen

Durch Angabe des Verwendungszweckes, ist auch eine projektbezogene Spende möglich.

Wer ist online

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online